Gilead Mishory

Pianist


Gilead Mishory ist 1960 in Jerusalem geboren und lebt seit 1984 in Deutschland. Er kann auf eine bedeutende Theater-Karriere zurückblicken: im Jahr 1966 lehnte er beim "Purim-Spiel" die Hauptrolle des persischen Königs Ahasveros ab. 1972 spielte er die Rolle des Klassenphilosophen Gadi im Schauspiel "Unabhängigkeit". In der "Theaterpause", bis jetzt zur Produktion "Souvenir", beschäftigte er sich ausschließlich mit Nebensächlichkeiten: Als Konzertpianist, mit einem besonders vielseitigen Repertoire, trat er unzählige Male in Europa, USA, Asien und Australien auf, spielte mehrere CDs ein (u.a. das Gesamtwerk von Janácek, sowie Werke von Haydn, Bartók, Debussy, Schubert, Clementi und eigene Kompositionen). Als Komponist schrieb er eine breite Palette an Werken: von Klaviermusik mit und ohne Pianistenstimme, über Solo- und Kammermusik in verschiedensten Besetzungen, bis hin zu Werken für Orchester und Chor und seiner Oper "Isaaks Jugend". Seit 23 Jahren ist er Professor für Klavier und leitet aktuell eine Klasse an der Hochschule für Musik Freiburg.