Die Schönen | Musiktheater im E-Werk - Theater - Freiburg

Startseite

Hygienekonzept Ihre Patenschaft

Stephen Temperley
SOUVENIR
Das wahre Leben der Florence Foster Jenkins, der Diva der Dissonanz
bis 6. November jeden Freitag und Samstag jeweils 20.00 Uhr, Sonntag 24.10. um 19.00 Uhr
Die Vorstellungen bis zum 06. November sind ausverkauft
Weitere Vorstellungen vom 15. Januar bis 06. Februar 2022
Freitag und Samstag jeweils um 20.00 Uhr, Sonntag jeweils um 19.00 Uhr
Bis zum 06. November ist der Theaterbesuch nur möglich unter Einhaltung der 3G Regeln,
danach gilt die 2G Regelung
.
Gefördert durch NEUSTART KULTUR, die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.


Die Biographie der Florence Foster Jenkins ist derart außergewöhnlich, dass sie in allen Details eine Erfindung sein könnte. Doch ihr Leben hat sich genauso zugetragen wie Stephen Temperley es in seinem Broadway-Hit SOUVENIR erzählt.
Florence Foster Jenkins, eine reiche amerikanische Erbin, sang in den 1940er Jahren vor einem hin-(und her-)gerissenen New Yorker Publikum nicht nur leidenschaftlich gerne die Klassiker der Opernliteratur, sondern sie sang diese auch zum Erbarmen falsch! Doch Kritik und Zweifel konnten Florence nicht erschüttern. Fernab aller schnöden musikalischen Konventionen zelebrierte sie ihre Freude an der Musik. Von ihrer Wirkung und Karriere können heutige Superstars nur träumen. Ihre Plattenaufnahmen genießen noch immer Kultstatus.

Florence Foster Jenkins: Kathryn Magestro
Cosme McMoon, Pianist: Gilead Mishory
Regie: Martin Schurr und Leopold Kern
Bühnenbild, Videos: Herbert Wolfgang
Kostüme: Norbert Wild und Leopold Kern

Eine besondere visuelle Note erhält SOUVENIR durch den Einsatz von animierten Videos. Dies wird dank der Kooperation des Musiktheaters mit dem Centre Culturel de Rencontre „Les Dominicains de Haute-Alsace“ ermöglicht.


vom 19. November bis 18. Dezember
jeweils Freitag, Samstag 20.00 Uhr und Sonntag 19.00 Uhr

OPERETTE SICH WER KANN
Es gilt die 2G Regelung
Gefördert im Impulsprogramm „Kunst trotz Abstand“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Herzlich willkommen in der Welt der Operette, zum Spiel mit der leichten Muse, vor der sich niemand retten muss. Die vermeintlich altmodische Operette ist immer noch das, was sie ursprünglich war: eine vitale Kunstform, welche die Lage der Welt mit süffisanter Leichtigkeit kommentiert – gestern so wie heute. Sie ist ein prächtiges Vehikel ausufernder Lebenslust.

Weitere Informationen hier


Ab Februar 2022
EWIG JUNG
Songdrama von Erik Gedeon
Es gilt die 2G Regelung

Buckel hin, Falten her, auch mit schütterem Haar und steifem Nacken lässt es sich richtig rocken.
Diesen Alten kann selbst der Tod nichts anhaben.
Nach vielen glorreichen Theaterjahren hat sich das Musiktheater im E-Werk inzwischen in ein Seniorenheim verwandelt. Doch die Bühnenstars der ersten Stunde sind immer noch da! Von “I Love Rock´n Roll” über “Born to be Wild” bis “I Will Survive” zeigt sich: Der alte Kampfgeist ist noch nicht erloschen!
„Ewig Jung“ verbindet mitreißende Pop- und Rockklassiker mit berührendem Schauspiel, schwarzem Humor und viel Selbstironie.

Mit Alterswitz und -starrsinn feiern wir eine fröhliche Ü-90 Party.

Weitere Informationen hier