Die Schönen | Musiktheater im E-Werk - Theater - Freiburg

Startseite



THE SHOO SHOOS   11./12.10.
CABARET                        18.10. – 16.11.
EWIG JUNG                   22.11. – 14.12.


Freitag, 11. und Samstag, 12. Oktober, 20.00 Uhr
Gastspiel THE SHOO SHOOS

DER SCHATZ IM TITISE

The Shoo-Shoos haben das große Los gezogen: Festanstellung als Hausband im brandneuen Luxushotel „Savoy“! Aber es gibt da ein kleines Problem – das Hotel befindet sich nicht in New York, nicht mal in Amerika…

Mit viel Witz, Charme und Raffinesse wurde hier erneut eine aberwitzig abenteuerliche Story gesponnen. Und  die Musik bildet den Rahmen, der alles zusammen hält. Zu hören sind Interpretationen aus verschiedensten Genres, dieses Mal auch Eigenkompositionen – perfekt arrangiert für die drei harmonierenden Frauenstimmen und die Band.

mit Anna Boëthius, Juliane Hollerbach und Dina Salak: Gesang
Philipp Kailer: Gitarre, Michael Tiefenbeck: Bass, Beni Reimann: Drums

Weitere Informationen finden Sie unter: www.shoo-shoo.de


18. Oktober – 16. November jeden Freitag und Samstag, 20.00 Uhr
CABARET
Musical von John Kander und Fred Ebb, Buch von Joe Masteroff
nach der Erzählung “Good bye to Berlin” von Christopher Iserwood
Gefördert durch NEUSTART KULTUR, die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

Willkommen! Bienvenue! Welcome!
So begrüßt der Conférencier die Gäste im Kit Kat Club, dem heißesten Underground Club von Berlin. Es sind die 1920er Jahre. Eine Zeit, geprägt von extremer Armut und hemmungslosem Genus, in der man den eigenen Körper verkauft für ein bisschen Lebenslust.

CABARET entführt in eine Welt zwischen Glanz und Abgrund, zwischen Traum und Tauma, an einen Ort der geschichtlichen Brüche. In seiner erstaunlichen Aktualität weist das Musical weit über den historischen Hintergrund hinaus. Es ist eine hochaktuelle Parabel über gesellschaftliche Tendenzen.

1966 am Broadway uraufgeführt, schrieb CABARET Kulturgeschichte: John Kanders brillante Songs wie “Maybe This Time”, “Money Makes Teh World Go Around” oder der Titelsong “Cabaret” sind heute unvergessen, fangen die einzigartige Stimmung des legendären Berliner Kit Kat Clubs ein.

Weitere Informationen hier


22. November – 14. Dezember jeden Freitag und Samstag, 20.00 Uhr
EWIG JUNG
Songdrama von Erik Gedeon
Gefördert durch NEUSTART KULTUR, die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

Buckel hin, Falten her, auch mit schütterem Haar und steifem Nacken lässt es sich rocken! Diesen Alten kann selbst der Tod nichts anhaben. Mit Alterswitz und -starrsinn feiern sie ihre abgedrehte Ü-90 Party.
Nach vielen glorreichen Theaterjahren hat sich das Musiktheater im E-Werk inzwischen in ein Seniorenheim verwandelt. Doch die Bühnenstars der ersten Stunde sind immer noch da! Von “I Love Rock´n Roll” über “Born to be Wild” bis “I Will Survive” zeigt sich: Der alte Kampfgeist ist noch nicht erloschen!
„Ewig Jung“ verbindet mitreißende Pop- und Rockklassiker mit berührendem Schauspiel, schwarzem Humor und viel Selbstironie.

Die aktuelle Abendbesetzung finden Sie unter den jeweiligen Terminen

Weitere Informationen hier