Die Schönen | Musiktheater im E-Werk | Drei Viertel ohne Takt

Drei Viertel ohne Takt

DREI VIERTEL OHNE TAKT

Highlights des Wiener Cabarets
Mit Leopold Kern (Gesang) und Mihai Grigoriu (Klavier)

Vergiftete Tauben, brennende Elefanten, erdolchte Gattinnen, schrille Fantasien aus dem
Gemeindebau, Wortkaskaden und Buchstabensuppe…

Die berühmt-berüchtigten schwarzen Lieder von Georg Kreisler rücken dem goldenen Wienerherz
zu Leibe. Satirische Chansons von Hugo Wiener servieren dazu in leichter Schräglage Wiener
Schmäh mit Biss.

Leopold Kern serviert längst fällige Highlights des Wiener Cabarets – provokativ, aktuell und
unverschämt, voller Lebenslust bei drei Viertel. Die Zuschauer können dazu wie beim Heurigen
Essen und Trinken – ganz wie’s beliebt.

Als waschechter Österreicher läuft Leopold Kern in diesem Programm zu Hochform auf. Mit dem
nötigen Schmelz und der unentbehrlichen Portion Walzerseligkeit am Klavier wird er unterstützt
vom raunzigen Herrn Huber alias Mihai Grigoriu. Heraus kommt eine urwienerische Melange aus
Charme und Boshaftigkeit. “Mehr Wien geht nicht” schwärmte die Badische Zeitung anlässlich der
Premiere.

PROGRAMM

Lieder von Georg Kreisler

———————————————–

Taubenvergiften
Als der Zirkus in Flammen stand
Der Hund
Wo sind die Zeiten dahin |*
Telefonbuchpolka
Zwei alte Tanten tanzen Tango
Frühlingsmärchen
Bidla Buh
Der Tod, das muss ein Wiener sein

———————————————–

*| Musik: W. A. Mozart, Sonate (1788)

Lieder von Hugo Wiener

———————————————–

Ich war einmal ein Quartett |**
Der Novak läßt mich nicht verkommen
Ich muß einmal aus dem Milieu heraus!
Die Pokornys
Tratsch – Polka |***
Ich möcht´ so gern ein Teenager sein

———————————————–

**| Musik: V. Monti, Czardas
***| Musik: J. Strauß, Tritsch-Tratsch Polka

BESETZUNG

DREI VIERTEL OHNE TAKT – Wien, Weib und Gesang; Lieder von Georg Kreisler und Hugo Wiener

Gesang
Leopold Kern

Klavier
Mihai Grigoriu

Regie, Bühne
Herbert Wolfgang

Gefördert durch die Stadt Freiburg und das Land Baden–Württemberg, Regierungspräsidium Freiburg. Wir bedanken uns bei den privaten Förderern und den Anzeigenkunden für ihre Unterstützung.

PRESSESTIMMEN

Freizeit und Kultur
“Leopold Kern ist “Familie Novak” und er ist sie vollkommen. Als sympathischer kleinbürgerlicher Spießgeselle im Trachtenanzug, als dessen Frau, die vom Verruchtsein träumt, und als cooler Sohn […] Das ist ein Abend, an dem man bereits nach dem ersten Lied zutiefst bedauert, nicht seine gesamte Familie und alle Freunde mitgenommen zu haben.”

Badische Zeitung
“Das Programm ist Leopold Kern wie auf den Leib geschneidert. Mehr Wien geht nicht.”